Freiwillige Feuerwehr Lehnstedt

Schlagwort: Feuerwehr (Seite 1 von 2)

Hilfeleistung, Wulsbüttel

Einsatznummer: 18/2021

Datum: 10.09.2021
Alarmzeit: 18:12 Uhr
Alarmierungsart: Sirene, DME, SMS
Dauer: 75 Minuten
Art: Hilfeleistung
Einsatzort: Wulsbüttel
Fahrzeuge: TLF 8 Lehnstedt, KdoW Lehnstedt
Weitere Kräfte: FFW Wulsbüttel, POL

Am Abend des 10.09.2021 wurden wir in den Nachbarort Wulsbüttel alarmiert um einen vollgelaufenen Keller leer zu Lenzen. Der letzte Rest musste dann mit einer elektrischen Pumpe erledigt werden, wobei die Wulsbüttler Kameraden unterstützen. Wir eilten zu einem Folgeeinsatz.Durch die starken Regenfälle an dem Abend & das damit verbundene Unwetter sammelten sich große Regenmengen auf den Straßen, so dass auf der Hauptstraße in Wulsbüttel auch ein Gullideckel hochgedrückt wurde. Ein PKW fuhr über diesen Gullideckel, dieser brach & in der Fahrbahn war ein Loch.Wir sicherten auch diese Einsatzstelle noch ab & übergaben sie an die Polizei.

Feuer, BAB 27

Einsatznummer: 17/2021

Datum: 02.09.2021
Alarmzeit: 22:09 Uhr
Alarmierungsart: Sirene, DME, SMS
Dauer: 70 Minuten
Art: Feuer
Einsatzort: BAB 27
Fahrzeuge: TLF 8 Lehnstedt, KdoW Lehnstedt
Weitere Kräfte: FFW Uthlede, FFW Hagen, POL, Abschlepper

Am Abend des 02.09.2021 wurden wir zu einem in vollbrand stehenden PKW auf die Autobahn 27 alarmiert. Auf der Anfahrt rüstetet sich auf dem TLF ein Trupp mit Atemschutzgeräten aus.An der Einsatzstelle angekommen begannen wir mit dem Löschen des Fahrzeugs. Die Kameraden des KdoW & aus Uthlede begannen damit die Fahrbahn abzusperren. Per Wärmebildkamera kontrollierten wir zwischendurch die Hitze des Fahrzeugs.Mit Hilfe des Hooligan-Tool öffneten wir die Tür um besser löschen zu können. Zum Abschluss klemmten wir die Batterie ab & entfernten diese aus dem Kofferraum. Nachdem das Feuer aus gemeldet wurde übergaben wir die Einsatzstelle an die Polizei & konnten den Rückbau einleiten. Um 23:20 Uhr erreichten wir unser Gerätehaus.Da das LF 8 gestern leer geräumt wurde & das Material zu Schlingmann gebracht wurde, ist dieses nun bei uns außer dienst. Im 4. Quartal 2021 wird unser neues HLF 10 geliefert & ab da sind wir wieder mit 3 Fahrzeugen einsatzbereit.

Hilfeleistung, Hagen

Einsatznummer: 14/2021

Datum: 16.07.2021
Alarmzeit: 09:55 Uhr
Alarmierungsart: Sirene, DME, SMS
Dauer: 45 Minuten
Art: Hilfeleistung
Einsatzort: Hagen
Fahrzeuge: LF 8 Lehnstedt, TLF 8 Lehnstedt
Weitere Kräfte: FFW Hagen, RTW, POL

Am Vormittag des 16.07.2021 wurden wir in den Ortskern von Hagen, auf die Straße ‚Amtsdamm‘, zu einem Hilfeleistungseinsatz alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen stellte sich heraus, dass es sich für uns um eine Fehlfahrt handelt. Die Kameraden aus Hagen konnten das Unfallgeschehen alleine abarbeiten. Nach knapp 45 Minuten konnten wir im Gerätehaus wieder von den Fahrzeugen absitzen.

Feuer, Lehnstedt

Einsatznummer: 13/2021

Datum: 16.06.2021
Alarmzeit: 19:42 Uhr
Alarmierungsart: Sirene, DME, SMS
Dauer: 30 Minuten
Art: Feuer
Einsatzort: Lehnstedt
Fahrzeuge: LF 8 Lehnstedt, TLF 8 Lehnstedt, KdoW Lehnstedt
Weitere Kräfte: FFW Heine

Am Abend des 16.06.2021 wurden wir zu einer brennenden Gartenhütte alarmiert. Im Ortsteil Neuenhausen angekommen mussten wir erst einmal die Einsatzstelle suchen, da diese unklar war. An der Einsatzstelle angekommen fanden wir einen Grill mit glühender Kohle vor. Die zwei anwesenden Personen gaben an, dass beim Grillen etwas außerplanmäßig entzündete, das Feuer jedoch unter Kontrolle war. Sie hatten das Feuer selbst gemeldet, im Anschluss jedoch auch direkt die Leitstelle informiert, dass das Feuer aus ist. Mit unserer Wärmebildkamera begutachteten wir den Brandort und stellten fest, dass der Boden ringsum noch erhitzt war. Mit unserem TLF begannen wir dann das Erdreich abzukühlen. Nach einer knappen halben Stunde konnten wir wieder ins Gerätehaus zurückkehren. Die Kameraden aus Heine konnten in der Zwischenzeit unverrichteter Dinge wieder abfahren. Die FFW Wulsbüttel war zwar mit alarmiert, erreichte die Einsatzstelle jedoch nicht. Das Feuer war vorher aus gemeldet.

Feuer, Wulsbüttel

Einsatznummer: 12/2021

Datum: 13.06.2021
Alarmzeit: 23:38 Uhr
Alarmierungsart: Sirene, DME, SMS
Dauer: 50 Minuten
Art: Hilfeleistung
Einsatzort: Wulsbüttel
Fahrzeuge: LF 8 Lehnstedt, TLF 8 Lehnstedt, KdoW Lehnstedt
Weitere Kräfte: POL

Kurz vor Mitternacht am 13.06.2021 wurden wir zu einem ‚Feuer‘ Einsatz in den Nachbarort nach Wulsbüttel alarmiert. Da unter der angegeben Adresse kein Feuer ausgemacht werden konnte begaben wir uns auf die Suche nach der Einsatzstelle. Etwa 500 Meter weiter der Straße entlang fanden wir an einer derzeit verlassenen Holzhütte einen brennenden Komposthaufen vor. Mit Hilfe des TLFs leuchteten wir die Einsatzstelle aus & über den eingebauten Tank begannen wir auch direkt mit der Brandbekämpfung. Im Anschluss kontrollierten wir den Haufen Unrat mit der Wärmebildkamera, bevor wir die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Nach knapp 50 Minuten konnten wir unversehrt ins Gerätehaus zurückkehren.

Hilfeleistung, BAB 27

Einsatznummer: 11/2021

Datum: 10.06.2021
Alarmzeit: 16:41 Uhr
Alarmierungsart: Sirene, DME, SMS
Dauer: 80 Minuten
Art: Hilfeleistung
Einsatzort: BAB 27
Fahrzeuge: LF 8 Lehnstedt, TLF 8 Lehnstedt, KdoW Lehnstedt
Weitere Kräfte: FFW Uthlede, 2 RTW, NEF, POL

Am Nachmittag des 10.06.2021 wurden wir unter dem Einsatzstichwort ‚Hilfeleistung‘ auf unseren Autobahnabschnitt alarmiert. An der Einsatzstelle befand sich ein PKW, welcher auf einen LKW aufgefahren ist. Zwei verletzte Personen wurden von uns betreut und an den Rettungsdienst übergeben. Da bei dem Aufprall der Kühler kaputt ging mussten wir auch noch die ausgetretene Kühlerflüssigkeit abbinden. Um am Unfallort besser arbeiten zu können, haben wir die Autobahn halbseitig gesperrt. Nach Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei, konnten wir um 18:00 Uhr wieder ins Gerätehaus einkehren.

Hilfeleistung, BAB 27

Einsatznummer: 10/2021

Datum: 26.05.2021
Alarmzeit: 19:19 Uhr
Alarmierungsart: Sirene, DME, SMS
Dauer: 30 Minuten
Art: Hilfeleistung
Einsatzort: BAB 27
Fahrzeuge: LF 8 Lehnstedt, TLF 8 Lehnstedt, KdoW Lehnstedt
Weitere Kräfte: FFW Uthlede, POL

Am Abend des 26.05.2021 wurden wir zu einem Hilfeleistungseinsatz auf unserem Autobahnabschnitt der BAB 27 in Fahrtrichtung Bremen alarmiert. Gemeldet wurde ein umgestürzter Baum, welcher auf die Fahrbahn ragte. Die Besatzung unseres KdoWs, welches als erstes an der Einsatzstelle eintraf konnte den ‚Baum‘ per Hand von der Fahrbahn schaffen & in den Seitenraum hinter der Leitplanke legen, so dass von ihm keine Gefahr mehr ausgeht. Alle anderen am Einsatz teilnehmenden Fahrzeuge konnten darauf hin den Einsatz abbrechen. 
Nach einer guten halben Stunde erreichten alle Fahrzeuge wieder das Gerätehaus.

Feuer, Lehnstedt

Einsatznummer: 07/2021

Datum: 26.02.2021
Alarmzeit: 17:42 Uhr
Alarmierungsart: Sirene, DME, SMS
Dauer: 20 Minuten
Art: Feuer
Einsatzort: Lehnstedt
Fahrzeuge: LF 8 Lehnstedt, TLF 8 Lehnstedt, KdoW
Weitere Kräfte: POL

Am Nachmittag des 26.02.2021 wurden wir zu einem Einsatz der Kategorie ‚Feuer‘ in Lehnstedt alarmiert. An der Einsatzstelle im Ortskern angekommen stellte sich heraus, das es sich um einen Fehlalarm handelte. Nach Begutachtung durch den Gruppenführer & Gesprächen durch eben diesen mit den Bewohnern des vermeintlichen Brandobjektes konnten wir wieder einrücken.

Hilfeleistung, BAB 27

Einsatznummer: 05/2021 & 06/2021

Datum: 9.02.2021
Alarmzeit: 10:22 Uhr
Alarmierungsart: Sirene, DME, SMS
Dauer: 4 Stunden
Art: Hilfeleistung
Einsatzort: BAB 27
Fahrzeuge: LF 8 Lehnstedt, TLF 8 Lehnstedt, KdoW
Weitere Kräfte: FFW Uthlede, FFW Bokel, POL, Autobahnstraßenmeisterei, Toscani(Autokran)

Am Morgen des 09.02.2021 wurden wir zu einem Hilfeleistungseinsatz mit auslaufenden Betriebsstoffen auf die Autobahn alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen fanden wir einen LKW (auf den Bildern die weiße Zugmaschine) mit Loch im Tank vor. Nach absichern der Unfallstelle begannen wir damit, die austretenden Betriebsstoffe mit Bindemittel zu bestreuen & so eine Ausbreitung zu verhindern. Da wir nicht das nötige Material haben um solche Leckagen aufzufangen, forderten wir dies bei der Leitstelle nach, welche dann die Kameraden aus der Ortswehr Bokel, Gemeinde Beverstedt, nach alarmierten. Die Bokler kamen mit LF, TLF & GWG. In der Zwischenzeit hielt ein Passant an der Unfallstelle an & berichtete uns, dass ein paar Kilometer vorher, auf gleicher Spur, ebenfalls ein LKW verunfallte & das auch hier Betriebsstoffe austreten. Unser KdoW fuhr erkunden & sah, dass der LKW (auf den Bildern die grüne Zugmaschine) den Tank aufgerissen hat, so dass literweise Kraftstoff ausgetreten ist. Unser LF wurde hinzu geholt, um mit dem Streuen von Bindemittel zu beginnen. Zudem war die Zugmaschine in der Leitplanke eingeklemmt, so dass ein Abtransport des Gespanns durch einen Abschleppwagen nicht ohne weiteres möglich war. Durch die Polizei wurde bei der Firma Toscani ein Kran bestellt, welcher den LKW Bergen sollte. Die vorher bereits gerufene Autobahnstraßenmeisterei sperrte die Autobahn ab Anschlussstelle Uthlede, so dass die Bergung beginnen konnte. Währenddessen war an Unfallstelle 1 bereits das Gespann abtransportiert worden. Nach dem die Autobahn gesperrt war konnten wir mit dem Rückbau unserer Absperrmaterialien beginnen & die Rückfahrt ins Gerätehaus antreten. Feedback: Die Rettungsgasse war gut gemacht. Die Geschwindigkeit an der Unfallstelle war jedoch in den überwiegenden Fällen nicht angepasst!

Hilfeleistung, BAB27

Einsatznummer: 04/2021

Datum: 07.02.2021
Alarmzeit: 21:16 Uhr
Alarmierungsart: Sirene, DME, SMS
Dauer: 70 Minuten
Art: Hilfeleistung
Einsatzort: BAB 27
Fahrzeuge: LF 8 Lehnstedt, TLF 8 Lehnstedt, KdoW
Weitere Kräfte: FFW Uthlede, POL, RTW, NEF

Am Abend des 07.02.2021 wurden wir zu einem Hilfeleistungseinsatz auf unserem Autobahnabschnitt alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen fanden wir zwei verunfallte PKWs vor, einer davon mit kaum ersichtlichen Schäden, der andere nicht mehr fahrbereit, da er frontal stark beschädigt war. Personenschäden lagen nicht vor! Zusammen mit den Uthleder Kameraden sperrten wir die Autobahn einseitig ab und sicherten die Unfallstelle. Nach Eintreffen der Polizei übergaben wir die Unfallstelle an eben diese. Der in der Zwischenzeit eingetroffene RTW & der Notarzt kümmerten sich um die Verunfallten. Eine Versorgung war jedoch nicht nötig. Ein Abtransport der Beteiligten wurde durch einen Familienangehörigen sichergestellt.
Nach knapp 70 Minuten konnten wir den Einsatz unbeschadet im Gerätehaus beenden.

Abschließend bleibt noch zu erwähnen, dass mit Kopfschütteln zur Kenntnis genommen wurde, dass es einigen Passanten anscheinend doch zu lange dauert von A nach B zukommen & man dann mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit an der Unfallstelle vorbeifahren muss. Den Witterungsbedingungen definitiv nicht angepasst!

« Ältere Beiträge